Motivation in Krisenzeiten

25. Januar 2021

Stefan

Corona Krise

0

Motivation in Krisenzeiten

Als Führungskraft sind Sie es sich gewohnt, gegen jede negative Intention anzukämpfen. Mit der Zeit entwickelt sich ein Mechanismus, welcher automatisch in Krisensituationen den Pessimismus einiger Mitarbeiter nicht akzeptiert. Fakt ist, bei einer weltweiten Pandemie herrscht nun mal eine weltweite Pandemie, diese kann man weder kleinreden und noch viel weniger schönreden. Das einzig Richtige ist zu signalisieren, dass Sie als Führungskraft den Umstand akzeptieren und dass Sie mit der gegenwärtigen Situation klarkommen, indem Sie diese als neue Realität annehmen und lernen damit zu leben. Es darf sich auf keinen Fall alles darum drehen, dass es «nach» der Krise gut sein wird und dass die Krise «vorbei» sein wird. Solche Aussagen zeugt lediglich davon, dass Sie die aktuelle Situation nicht handeln können und sich danach sehnen, dass Normalität einkehrt. Starke Führungskräfte jedoch fühlen sich in jeder Situation wohl und können währenddessen Arbeiten.

Akzeptieren Sie zwingend die neue Realität und lernen Sie damit zu leben, dass das Coronavirus uns noch lange begleiten wird. Anders gesagt müssen Sie lernen «MIT» der Pandemie zu arbeiten, zu akquirieren und zu gewinnen. Ein Hoffen auf dessen Ende hätte nur die Signalwirkung, dass es während der Krise nicht möglich ist, zu funktionieren.

 

Post by Stefan Mächler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.